FAQ

CatOkay ist bei Katzenbesitzern sehr beliebt. Die Katzenstreu von CatOkay kann sowohl online bestellt, als auch im Fachhandel gekauft werden.  Weitere Infos hier: hier

Je nach den örtlichen Entsorgungsvorschriften kann CatOkay Organic über die Biotonne, Kompost, Restmüll oder auch über die Haushaltstoilette entsorgt werden.

Die Entsorgung über die Haushaltstoilette sollte bitte nur in kleinen Mengen stattfinden. Die Spülung über die Haushaltstoilette ist ausschließlich für einzelne Abfallklumpen gedacht. Die einzelnen Klumpen in die Toilette geben und kurz anweichen lassen. Dann kräftig nachspülen, das Wasser muss die Klumpenteilchen ausreichend umspülen und umnetzen können. Erst danach den nächsten Klumpen in die Toilette geben. Bitte auf keinen Fall mehrere Abfallklumpen gleichzeitig in die Toilette geben. Das Wasser muss die Streupartikel umnetzen, aufquellen und auflösen können, dann funktioniert alles ganz einfach, sauber und hygienisch. Zur Entsorgung und Restentleerung einer verbrauchten Katzen-Toilettenfüllung ist die Haushaltstoilette ebenfalls nicht geeignet. Dazu bitte – je nach örtlichen Entsorgungsvorschriften – Biotonne, Kompost oder Restmüll nutzen!

CatOkay Organic greift das gestiegene Bewusstsein der Heimtierhalter für Umwelt und Nachhaltigkeit auf. Angefangen bei der Verpackung, die aus recyclebarem Papier besteht. Die Katzenstreu ist zu 100 % biologisch abbaubar und besteht aus reinen Getreidefasern aus regionalem Anbau. Die Getreidefasern (Spreu) fallen als Abfallprodukt bei der Herstellung von Mehl an und können nicht für die Lebensmittelproduktion verwendet werden. Das ist der Grund, warum beim Kauf von CatOkay Organic nur der vergünstigte Steuersatz von 7 % anfällt, als die üblichen 19 % Mehrwertsteuer bei Katzenstreu. Somit ist die Streu wirtschaftlicher als Vergleichsprodukte und durch das Gewicht auch günstiger im Transport.
Auf künstliche Zusätze wird bewusst verzichtet. Eine umweltfreundliche Produktion sowie die Erfüllung des Qualitätsstandards sind daher die elementaren Eckpfeiler bei der Herstellung. Im Gegensatz zu den üblicherweise verwendeten Rohstoffen herkömmlicher Katzenstreu, wie die Mineralgesteine Bentonit und Silikat, die aufwendig abgebaut und zum Teil importiert werden müssen, wachsen die pflanzlichen Rohstoffe von CatOkay Organic jedes Jahr aufs Neue nach.

CatOkay Organic ist zu 100 % biologisch abbaubar – ein nahezu perfekter Kreislauf mit kurzen Transportwegen und niedriger CO2-Bilanz.

Getreidefasern sind umweltschonend und biologisch abbaubar. Sie besitzen einen natürlichen Duft ohne den Zusatz von künstlichen Stoffen. Die effektive Aufnahme von Flüssigkeit sorgt gleichzeitig für eine hervorragende Geruchsbindung. Daher wird CatOkay Organic auch von Katzen als überaus angenehm empfunden. Darüber hinaus weisen die Getreidefasern ein geringes Gewicht auf und belasten die Umwelt nur kaum.

CatOkay Organic Katzenstreu ist durch die Verwendung pflanzlicher Rohstoffe und die sorgsame Entstaubung bei der Herstellung besonders staubarm und enthält keine lungengängigen Fasern. Bei der täglichen Reinigung der Katzentoilette können die Klumpen einfach ausgesiebt werden, ohne unnötig Staub und Gerüche aufzuwirbeln. CatOkay Organic schont so die Atemwege von Katze und von Mensch.

CatOkay wird mit langjähriger Erfahrung in Deutschland hergestellt. Bei der Produktion stehen Qualität, Umweltfreundlichkeit und Nachhaltigkeit an erster Stelle.

Die Verpackung vom CatOkay Organic Katzenstreu besteht aus recyclebarem Papier. CatOkay Organic sollte daher trocken und bei normaler Luftfeuchtigkeit gelagert werden, damit Sie und Ihre Samtpfote lange Freude daran haben.

CatOkay Organic ist derzeit das einzige Katzenstreu, auf das nur 7 % MwSt. anfallen. Grund dafür sind die Inhaltsstoffe von CatOkay Organic. Bei der Produktion werden natürliche Abfallprodukte, die bei der Herstellung von Mehl anfallen, verwendet. Aus diesem Grund gilt auch für CatOkay Organic der ermäßigte Steuersatz.

Mit einer handelsüblichen Streuschaufel lassen sich die Klumpen ganz einfach entnehmen und entsorgen. Besonders geeignet sind Siebschaufeln, die die verbrauchte Streu von den ungenutzten Körnchen trennen.